Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Industrietechnik Anbieter

Seite 1 von 2


  • 1
  • 2


Industrietechnik ist ein unscharfer Begriff, der technische Vorgänge und Entwicklungen in der gesamten Industrie mit all ihren Sparten umfasst. So führen Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für die Industrie anbieten häufig den Zusatz „Industrietechnik“ in ihrer Firmenbezeichnung. Zur breiten Palette der Industrietechnik-Anbieter gehören beispielsweise praxisorientierte Lösungen und hochwertige Produkte für folgende Bereiche: Armaturen- und Verladetechnik, Antriebstechnik, Betankungstechnik, Verladetechnik, auch von Gefahrgütern, Arbeitsschutzmaßnahmen, Kunststofftechnik, Schmierstofftechnik, Klebetechnik, Filtertechnik, Montagetechnik, Wälzlagertechnik oder Wartungsprodukte. Die Anbieter von Industrietechnik haben in der Regel ein profundes Spezialwissen über Industrieprozesse und bieten daher auch Beratung und Servicekonzepte an. Sie arbeiten unter anderem Instandhaltungsstrategien und Lieferkonzepte aus, ebenso wie Konzepte zum Datenaustausch.
Information zur Branche Industrietechnik

Der Begriff Industrietechnik umfasst alle Verfahren und Techniken sowie die dazugehörigen Maschinen, Anlagen sowie Stoffe und Materialien, die in industriellen Prozessen angewandt und verwandt werden. So zum Beispiel die Prüftechnik, die Messtechnik oder der Maschinenbau genauso wie der Industriebau. Allgemein gesehen geht es in der Industrietechnik darum, Verfahren und Prozesse so zu gestalten, dass als Produkt ein möglichst optimales Ergebnis erzielt wird. Dazu muss in der Industrietechnik eine ganze Reihe von Faktoren berücksichtigt werden, die Einfluss auf das Ergebnis nehmen. In der Industrietechnik geht es in der Regel um Fertigungsprozesse, an deren Anfang meist ein Rohstoff steht, der in irgendeiner Form gewonnen wird. Schon hier greift im besten Fall ein Qualitätsmanagement, das gewährleistet, dass der Rohstoff einem gleichbleibendem Standard entspricht. Dadurch können die folgenden industriellen Prozesse auf den Rohstoff und seine Eigenschaften abgestimmt werden, ohne das bei jeder neuen Charge die Maschinen und Anlagen neu eingestellt werden müssen, was letztlich einen erheblichen Kostenfaktor in der Produktionskette darstellt.


©  Itsbetter