Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Leihbüchereien und Lesezirkel Anbieter

Seite 1 von 2


  • 1
  • 2
Information zur Branche Leihbüchereien und Lesezirkel

In die Kategorie Vermietung beweglicher Sachen fallen unter anderem die Leihbüchereien und Lesezirkel. Diese beiden Formen der Verleihung von Lesestoff unterscheiden sich in ihrer Struktur erheblich. Allerdings besitzen Leihbüchereien und Lesezirkel die Gemeinsamkeit der Verbreitung von Printmedien nicht über den Verkauf, sondern über den Verleih. Während Leihbüchereien in der Regel kommunale Einrichtungen sind, die zwar eine Leihgebühr für das Ausleihen verlangen, deren Ertrag aber nicht kostendeckend ist und der Aufwand für Einrichtung und Betrieb durch die jeweilige Gemeinde getragen wird, sind Lesezirkel kommerzielle Einrichtungen, die zum einen ein klar abgegrenztes Sortiment anbieten und zum anderen die Belieferung der Kunden beinhaltet. Das Sortiment von Leihbüchereien und Lesezirkeln besitzt inhaltlich beziehungsweise in der Form kaum Gemeinsamkeiten. Leihbüchereien stellen beispielsweise Nachschlagewerke, Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher und Ratgeber genauso wie Belletristik in meist gemeindeeignen Räumlichkeiten zur Verfügung, die dort gelesen, ausgeliehen und mit nach Hause genommen werden können. Lesezirkel stellen Wochenschriften einer bestimmten Thematik zusammen und verleihen diese sowohl an Gewerbetreibende wie auch Privatpersonen. Leihbüchereien und Lesezirkel unterscheiden sich zudem in ihren Aufgaben und Zielen, die einerseits der Volksbildung dienen und andrerseits gewinnorientiert sind.


©  Itsbetter