Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Spanntechnik Anbieter

Seite 1 von 1


  • 1


Die Spanntechnik umfasst alle Vorrichtungen die zum Spannen genutzt werden. Diese dienen prinzipiell dazu ein Werkstück oder Werkzeug zu spannen und auf einen festen Punkt zu positionieren. In der Drehtechnik beispielsweise wird das Werkstück oder auch Werkzeug zwischen einem sogenannten Spannfutter (Drehfutter) mit mindestens drei Backen fixiert um dieses bearbeiten zu können. Eine andere Spanntechnik ist beispielsweise das Spannen mithilfe einer Passung. Hier wird ein Futter auf eine Palette gebracht die über eine Passung verfügt, in die das Werkstück mittels Verschraubung zentriert positioniert werden kann. Weitere Komponenten der Spanntechnik sind etwa Spannzangen, Schraubzwingen, Schraubstöcke usw. Unter dem Begriff Spanntechnik findet man außerdem die Hersteller der einzelnen Spannvorrichtungen und Hilfsmittel.
Information zur Branche Spanntechnik

In der Herstellung von Metallerzeugnissen ist die Spanntechnik über ein weites Spektrum für nahezu alle Industriebereiche vertreten. Innerhalb der Spanntechnik sind die unterschiedlichsten Spannelemente für die Metallerzeugung und -bearbeitung zu nennen. Darunter beispielsweise Handspannfutter mit Backenschnellwechselsystem oder Keilstangen-Kraftspannfutter. Für die Präzisionstechniken Fräsen, Drehen und Schleifen sind verschiedene Spannfuttermittel im Umlauf, die von spezialisierten Firmen mit langjährigen Erfahrungen serienmäßig oder genauestens nach Anforderung produziert werden. Es können eckige, runde und geometrisch unförmige Teile mit unterschiedlichsten Präzisionsspannfuttern bearbeitet werden. Es gibt hydraulische, elektromechanische, hydromechanische und mechanische Spannsysteme (Spannfutter und Spannbacken), die innerhalb der Spanntechnik hergestellt und in vielen industriellen und handwerklichen Bereichen eingesetzt werden. Je nach Anwendung und Anforderung kommen neben den Spannbacken und Spannfuttern diverse Hilfsmittel und Zubehöre zum Einsatz. So etwa Hydraulik-Zylinder zum Einspannen und Ausspannen von Werkzeugteilen, die in federgestützten Spanneinrichtungen eingesetzt wurden. Daneben etwa auch sogenannte Elektrospanner, die insbesondere bei starren Spannvorrichtungen benötigt werden, um unerwünschte „Schwingungen“ zu vermeiden. Die Spanntechnik umfasst im Großen und Ganzen die Werkstückspannung, die Werkzeugspannung und diverse Umformtechniken.


©  Itsbetter