Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Werbetechnik Anbieter

Seite 1 von 2


  • 1
  • 2


Unter dem Begriff Werbetechnik sind verschiedene Verfahren und technische Hilfsmittel wie auch Geräte und Maschinen zu verstehen, die der Erstellung oder Anbringung von Werbemitteln dienen. So gehören beispielsweise der Foliendruck, das anschließende Schneiden sowie das Aufbringen auf Flächen zur Werbetechnik. Diese Form der Werbung hat aufgrund der immer einfacher anzuwendenden Technik in den letzten Jahren stark zugenommen. Aber auch die Fertigung von Leuchtreklamen mit allen dazugehörenden Komponenten wie Acrylglas, Stahl- oder Alurahmen sowie der notwendigen Elektrik zählen zur Werbetechnik genauso wie digitale Werbemittel in Form von Displays. Ein weiterer Bereich der Werbetechnik ist die Bedruckung von Werbemitteln wie Taschen oder T-Shirts mit unterschiedlichen Druckverfahren. Beispielsweise das Offset oder der Siebdruck.
Information zur Branche Werbetechnik

Unter dem Begriff Werbetechnik sind alle Maßnahmen und Produkte zu verstehen, die der lang- oder kurzfristigen Werbung und Präsentation von Firmen oder Artikeln dienen. Als kurzlebige Werbemittel innerhalb der Werbetechnik sind beispielsweise Aufsteller oder Folienbeschriftungen zu verstehen, die für die Bekanntmachung eines Produktes oder einer Dienstleistung hergestellt wurden. Dabei gehen die Herstellungsverfahren und die verwendeten Materialien oft Hand in Hand mit der Nutzungsdauer. Je aufwendiger und damit kostenintensiver die angewendete Werbetechnik ist, desto langfristiger ist üblicherweise auch der Werbeeinsatz. So dienen etwa Edelstahlbuchstaben in der Außenwerbung von Unternehmen zur namentlichen Kennzeichnung der Firma an deren Fassade. Relativ teuer und trotzdem kurzlebig sind hingegen Projekte wie Messestände. Obwohl heute meist wiederverwendbare Module eingesetzt werden, können der Aufwand und der Betrieb eines Messestandes erhebliche Kosten verursachen. Allerdings lohnt sich der Einsatz solch aufwendiger Werbetechnik in aller Regel durchaus, befinden sich doch gerade auf Messen und Ausstellungen vermehrt Einkäufer und Fachleute der jeweiligen Branchen.


©  Itsbetter