Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Werkzeugmaschinen Anbieter

Seite 1 von 5




Werkzeugmaschinen haben ihren Einsatzbereich im Maschinenbau wie auch im klassischen Werkzeugbau und dienen dem Bearbeiten unterschiedlicher Werkstücke. Dazu gehören umformende Werkzeugmaschinen ebenso, wie spanende, abtragende und zerteilende Maschinen, die orientiert an ihre Anforderungen, eine Schnittbewegung oder eine Spanabnahme durchführen. Sollen Kunststoffe oder Metalle wie Aluminium oder Stahl bearbeitet werden, werden meist umformende Maschinen eingesetzt, die auch der Holzbearbeitung dienen. Zu den spanenden Werkzeugmaschinen gehören unter anderem Laserbearbeitungs- und Erodiermaschinen, die mit Hochleistungsbearbeitungswerkzeugen arbeiten. Diese sind in der Regel mit leistungsstarken und hochwertigen Schneidstoffen ausgestattet, zu denen Beschichtungen aus Diamant, Keramik und Hartmetall gehören.
Information zur Branche Werkzeugmaschinen

In der Praxis sind alle Werkzeugmaschinen im Maschinenbau Einrichtungen, mit deren Hilfe umformende oder trennende Maßnahmen an Werkstücken durchgeführt werden. In erster Linie gelten deshalb Drehmaschinen, Fräsmaschinen oder Bearbeitungszentren als Werkzeugmaschinen. Aber auch handbetriebene Geräte wie Bohrmaschinen oder Winkelschleifer, pneumatisch oder elektrisch angetrieben, sind in diesem Sinne Werkzeugmaschinen. Im Werkzeugbau finden sich noch weitere Maschinen, die indirekt oder direkt in die Sparte der Werkzeugmaschinen einzuordnen sind. So etwa Richtpressen, Stanzautomaten, Bohrerschleifmaschinen, Messerschleifmaschinen, Schneidsysteme, Verseilemaschinen zur Kabelverdrillung, allgemeine Schleifmaschinen oder Verzahnungsmaschinen. Eine im Werkzeugbau zur Anwendung kommende Maschine fertigt in der Regel immer nur einen Teil eines Produktes. Dieser Teil wird in der nachfolgenden Montage zusammen mit weiteren Teilen zum fertigen Produkt. Dies kann ein einfacher Handmeißel sein, der aus geschmiedetem Stahl und einem Kunststoffgriff besteht, oder Standbohrmaschinen mit Hunderten von Einzelteilen von den Standsäulen oder den Antriebsmotoren bis hin zu den Kühlmittelschläuchen. Die ständig fortschreitende Entwicklung im Maschinenbau ist auf die Automatisierung bis hin zur Robotik ausgerichtet.


©  Itsbetter