Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Wollaufbereitung Anbieter

Seite 1 von 1


  • 1
Information zur Branche Wollaufbereitung

Im Textilgewerbe werden unterschiedliche textile Faser-Stoffe und textile Materialien hergestellt und für weitere Verarbeitungen und Herstellungsprozesse aufbereitet. Eine Wollaufbereitung eignet sich zur Herstellung von Strickgarnen, Häkelgarnen, Nähgarnen, Webstoffen, Tweed, Schurwolle, Angora-Wolle und Stickgarnen. Als Wolle bezeichnet man ursprünglich die Gewinnung von tierischen Fellen bzw. den einzelnen Haaren (Schafswolle oder Kamelhaar) zur weiteren Verarbeitung für vorgenannte Wollarten und Garne. Oft wird „reine“ Wolle auch mit Kunstfaser und/oder Baumwolle vermischt. Nach der Schur von Schafen spricht man im Sinne des Textilkennzeichnungsgesetzes (TKG)von“ reiner Schurwolle“. Besonders edel und rein sind Naturfasern aus Kamelhaar, Wolle von Alpakas und chinesische Seide. Diese dürfen nach der Schur keine anderen Faserstoffe bei der Wollaufbereitung enthalten, um als "reine Wolle" oder "reine Seide" ausgezeichnet zu werden. Nach der Reinigung werden zur Wollaufbereitung weitere Prozesse ausgeführt, um daraus brauchbare Vliese zu erstellen. In Kardereien (auch Karderie oder einfach Karde genannt) wird reine Wolle gekämmt oder gerissen /gekratzt/ kardiert, um etwa für die Spinnerei vorbereitet zu werden. Kardereien spinnen und färben Schurwolle nach Kundenwunsch. So werden in der Wollaufbereitung zudem verschiedene Schurwollen und Naturfasern miteinander vermischt.


©  Itsbetter